Kopfschmerzen Viele chronische Schmerzen ganz unterschiedlicher Art – wie Kopf- und Gesichtssschmerzen, taube Finger oder Kribbeln in den Füßen – lassen sich oft nicht orthopädisch, durch bandscheibenbedingte Nervenschäden oder mit akuten Ursachen erklären. Die Ursache liegt in vielen Fällen woanders: Ein Vitamin B12-Mangel kann Nervenschmerzen auslösen.

B12 ist ein wichtiges Vitamin für den Nervenstoffwechsel. Es ist mitverantwortlich für die Neubildung der Nerven-Schutzhülle, die Myelinscheide. Fehlt das Vitamin, werden diese Isolationsschicht und damit auch der Nerv geschädigt – mit den möglichen oben beschriebenen Folgen.

Unterschiedliche Gründe für Vitamin B12-Mangel

Besonders bei älteren Menschen mit Sensibilitätsstörungen und Mangelernährung oder wenn gleichzeitig auffällige Geruchs- oder Geschmacksstörungen auftreten, sollte ein möglicher Vitamin-B12-Mangel abgeklärt werden. Die Einnahme bestimmter Medikamente wie sogenannte Protonenpumpenhemmer fördert einen Vitamin-B12-Mangel. Auch Patienten mit gestörter Verdauung oder Operationen im Magen-Darm-Trakt können einen Mangel bekommen. Frühe Symptome können unter anderem Müdigkeit, Konzentrationsstörungen oder Depressionen sein.

B12-Mangel nicht immer Folge einer Mangelernährung

Vitamin-B12-Mangel ist der häufigste in Deutschland vorkommende Vitaminmangel. Wir nehmen Vitamin B12 aus der Nahrung auf – zum Beispiel aus Fleisch, Milch und Eiern. Nicht immer ist ein B12-Mangel Folge einer Mangelernährung: Es gibt Menschen, deren Körper das Vitamin nicht aufnehmen kann. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Protein, das vom Magen gebildet wird – der sogenannte „Intrinsic Factor“. Dieser bindet und schützt das Vitamin und transportiert es in die Zellen, von wo es zu den Nerven gelangt. Manchen Menschen fehlt dieses Protein und sie müssen regelmäßig Vitamin-B12-Spritzen bekommen.

Blutuntersuchung gibt Aufschluss – B12-Spiegel normalisieren

Meistens jedoch liegt ein funktioneller Mangel vor. Mit einer ganzheitlichen Blutuntersuchung lässt sich der Vitamin-Mangel genau feststellen – und auch im Zusammenhang mit anderen Werten beurteilen. Ist der Vitamin B12-Spiegel erniedrigt, kann dieser mit einer wöchentlichen Spritze über mehrere Monate ausgeglichen werden.

Eine weitere sehr effektive und dabei schonende Methode sind gezielte Infusionen im Rahmen eines ganzheitlichen Konzepts.

Wie einem Vitamin B12-Mangel vorbeugen? Vorsicht bei veganer Ernährung

Blutprobe für ganzheitliche Analyse Die Tests sind wichtig, mahnen Experten, weil frühes Erkennen ein schnelles Behandeln und damit bessere Heilungschancen sichert. Je später der Therapiebeginn erfolgt, desto schlechter sind die Aussichten, dass sich die Nerven wieder erholen.
Einem Mangel an Vitamin B12 lässt sich mit entsprechender Ernährung vorbeugen: Fleisch, Milch und Eier sollten bei älteren Menschen auf dem Speiseplan stehen. Vorsicht ist bei veganer Ernährung geboten, denn sie enthält gar kein Vitamin B12, das dann in anderer Form regelmäßig zugeführt werden sollte.

Individuelles Ernährungsprogramm, gesund abnehmen

Nicht nur bei einem festgestellten Vitamin-Mangel ist es sinnvoll, sein individuelles Stoffwechsel-Profil zu kennen. Dieses können Sie bei mir erstellen lassen und wir besprechen die Ergebnisse ausführlich. Auf Wunsch erhalten Sie auf dieser Basis ein umfangreiches Programm mit Ihrem persönlichen Ernährungsempfehlungen. Ein gewünschter Nebeneffet: Mit dem „gesund & aktiv“ Programm können Sie auf wissenschaftlich fundierter Basis gesund abnehmen ohne JoJo-Effekt.